Kontakt aufnehmen
Professioneller Hausbau in Massivbauweise
Wir planen und bauen Massivhäuser, Bungalows und Stadtvillen, individuell nach höchsten Maßstäben.

Fliesen als Bodenbelag für Fußbodenheizungen

Fußbodenheizungen liegen vor allem bei neugebauten Massivhäusern voll im Trend. Denn die sorgen nicht nur für warme Füße und einen kühlen Kopf, sondern sind auch besonders wirtschaftlich, allergikerfreundlich und unsichtbar. Der größte Vorteil einer Fußbodenheizung ist, dass sie die Wärme über große Flächen in die Wohnräume leitet. Dabei wird zuerst der Boden erhitzt, der dann wiederum die Wärme großflächig an das Zimmer abgibt. Dass bei diesem Prozess auch der Bodenbelag eine große Rolle spielt, liegt auf der Hand. Erfahren Sie in diesem Beitrag, ob sich Fliesen gut als Bodenbelag für eine Fußbodenheizung eignen und worauf man bei dieser Kombination unbedingt achten sollte.

Fliesen und Fußbodenheizung sind eine gute Kombination

Fliesen sind in Kombination mit einer Fußbodenheizung tatsächlich eine ausgezeichnete Lösung, weil Keramik- oder Steinfliesen die Wärme ungehindert durchlassen, sodass die Räume schnell warm werden und entsprechend Energie gespart werden kann. Dabei sind Fliesen selbst bei hohen Temperaturen sehr langlebig, was sie zusätzlich zu einem idealen Belag direkt auf der Fußbodenheizung macht. Die Dicke der Fliesen beeinflusst die Heizleistung kaum, aber bei dickeren Fliesen wird die Aufheizzeit etwas erhöht. Deshalb sollten als Bodenbelag über einer Fußbodenheizung am besten Fliesen mit einer Dicke von höchstens 2 cm gewählt werden, um die Leistung der Fußbodenheizung voll ausschöpfen zu können.

Darauf muss man bei Fliesen auf einer Fußbodenheizung achten

Auch wenn Fliesen als  Bodenbelag für Fußbodenheizungen ideal sind, müssen beim Verlegen einige Punkte beachtet werden:

  • Trockener Untergrund: Wird die Flächenheizung im Nasssystem verlegt, wie bei Neubauten üblich, kann mit dem Heizestrich auch Feuchtigkeit ins Haus eindringen, wobei der Begriff Heizestrich den mineralischen Estrich-Fußbodenaufbau bezeichnet, der mit Heizelementen ausgestattet ist. Zunächst ist deshalb unbedingt darauf zu achten, dass die Fliesen erst dann über der Fußbodenheizung verlegt werden, wenn der Untergrund richtig trocken ist, was auch Belegreife genannt wird. Sonst kann es zur Ablösung der Fliesen und anderen Schäden kommen. Erfahrene Bauunternehmen wissen genau, wann ein Untergrund trocken genug ist, denn sie setzen gegebenenfalls spezielle Messgeräte ein.
  • Passende Fugen: Zudem müssen Fugen, die sich gegebenenfalls im Estrich befinden, in die Fliesen übertragen werden, damit die Fliesen durch die Bewegung des Bodens nicht reißen oder durchbrechen.
  • Geeigneter Kleber: Besonders wichtig ist auch ein geeigneter Fliesenkleber, um Fliesen auf einer Fußbodenheizung zu verlegen. Denn der Fliesenkleber sollte temperaturbeständig und flexibel sein, damit sich die Fliesen später nicht ablösen.
  • Richtige Fliesenformate: Um Fliesen auf einer Fußbodenheizung zu verlegen, muss auch auf ein passendes Fliesenformat geachtet werden. Bei Trockenestrichsystemen, die vor allem bei einer Nachrüstung mit einer Fußbodenheizung zum Einsatz kommen, sind nicht alle Formate zulässig. Deshalb ist es zu empfehlen, sich bereits bei einem Neubau für eine Fußbodenheizung im Nasssystem zu entscheiden. Hier sind viel mehr Fliesengrößen möglich.

Trotz Fußbodenheizung Fliesen über Fliesen verlegen?

Manche Bauherren machen sich Sorgen, sich für Fliesen über einer Fußbodenheizung zu entscheiden, weil sie denken, dass eine Renovierung dadurch später besonders aufwändig und schwierig ausfällt. Allerdings können auch auf einer Fußbodenheizung einfach neue Fliesen über die alten Fliesen geklebt werden, wenn Ihnen die alten Fliesen nicht mehr gefallen sollten. Denn wie bereits erwähnt, verfügt Keramik über eine gute Wärmeleitfähigkeit. Um sich die Möglichkeit offen zu halten, später Fliesen auf Fliesen zu kleben, sollte die erste Fliesenschicht allerdings professionell verlegt werden. Einzig könnte das Problem auftauchen, dass der höhere Bodenaufbau in dem betroffenen Raum stören könnte.

Fazit: Professionell verlegt eine optimale Kombination

Fliesen und Fußbodenheizungen passen sehr gut zusammen. Denn das keramische Material verfügt über eine hervorragende Leitfähigkeit, sodass sich die Wärme großflächig und effektiv über den Raum verteilen kann. Zudem sind Fliesen äußerst robust und nehmen auch bei höheren Temperaturen keinen Schaden. Damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte beim Verlegen von Fliesen über einer Fußbodenheizung aber verschiedene Punkte beachtet werden, wie ein komplett durchgetrockneter Untergrund, passende Fugen, spezieller Fliesenkleber und geeignete Fliesenformate. Da selbst über einer Fußbodenheizung Fliesen auf Fliesen geklebt werden können, stellt auch eine spätere Renovierung keine so große Hürde dar, wie von vielen Bauherren oft angenommen. Insgesamt sind also Fliesen auf der Fußbodenheizung in Ihrem Massivhaus sehr zu empfehlen.

Bildnachweis: © ANR Production / AdobeStock

Das könnte Sie auch interessieren
Baustoffklassen zur Beurteilung des Brandverhaltens

Baustoffklassen zur Beurteilung des Brandverhaltens Wenn ein Haus brennt, geht es oft nur um Minuten. Wie schnell sich…

Zum Beitrag
Was sind Porenbeton-Steine?

Was sind Porenbeton-Steine? Porenbeton-Steine bestehen aus leichtem, mineralischem Material und werden bereits seit…

Zum Beitrag
Hausbau-Themen im Überblick
Wilms Haus