Kontakt aufnehmen
Professioneller Hausbau in Massivbauweise
Wir planen und bauen Massivhäuser, Bungalows und Stadtvillen, individuell nach höchsten Maßstäben.

Baugrundstück finden leichtgemacht

Ob mitten in der Stadt in einer attraktiven Baulücke, am Stadtrand in einem Neubaugebiet oder im ländlichen Umland – der Platz, wo Sie Ihr Traumhaus bauen, sollte perfekt zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passen. Doch vor allem in beliebten Wohnregionen wie Berlin und Brandenburg sind gute Baugrundstücke rar und die Suche nach einem passenden Bauplatz kann sehr langwierig sein. Deshalb ist es sinnvoll, bereits frühzeitig mit der Bauplatzsuche zu beginnen. Doch wo fängt man am besten an? Nachfolgend zeigen wir Ihnen 9 Wege auf, wie Sie ein attraktives Baugrundstück finden können.

1. Baugrundstück auf Immobilienportalen finden

Das Internet bietet uns heute einen weiten Blick in die Welt. Dabei tummeln sich so manche Immobilienportale im Web, bei denen auch Baugrundstücke angeboten werden. Hier können Sie Ihre Suche eingrenzen, um das perfekte Bauland zu finden. Zum Beispiel können Sie angeben, ob das Baugrundstück bereits ganz oder zumindest teilweise erschlossen sein soll oder ob bereits eine Baugenehmigung vorliegen soll. Wer regelmäßig alle Portale durchforstet, kann langfristig oft fündig werden. Allerdings sind die Annoncen dort teuer, sodass die meisten Angebote von Maklern stammen, die eine Provision für die Vermittlung kassieren.

2. Baugrundstück in privaten Internet-Kleinanzeigen finden

Wie bereits erwähnt, sind Immobilieninserate auf großen Portalen sehr teuer, sodass Privatleute ihre Verkaufsangebote oft lieber in kostenlosen Portalen veröffentlichen. So finden sich auf Plattformen wie ebay Kleinanzeigen oder auch auf sogenannten „Schwarzen Bretter“ im Internet, die es für viele Städte gibt, häufig auch einige Grundstücksangebote. Ob man etwas Passendes findet, ist wiederum Glücksache. Da hier nur Privatleute inserieren, brauchen Sie aber wenigstens keine Provision zu bezahlen.

3. Baugrundstück durch einen Makler finden

Allgemein gehen viele davon aus, dass Makler nur Immobilien vermitteln. Das ist aber nicht richtig. Viele Makler haben auch Baugrundbesitzer unter ihren Kunden, die Grundstücke verkaufen wollen. Hat der Makler nichts Passendes im Angebot, kennt er in der Regel viele Wege, interessante Baugrundstücke aufzuspüren. Ein großer Wehrmutstropfen ist, dass sich Makler diesen Dienst natürlich teuer bezahlen lassen.

4. Baugrundstück über Freunde oder Bekannte finden

Wer in einer Gegend, wo er bauen möchte, schon verwurzelt ist und gute Kontakte hat, der sollte sich auch mal in seinem Bekanntenkreis umhören. Denn hier bekommen Sie oft die besten Tipps, welche Internetportale oder Makler die besten Baugrundstücke anbieten. Vor allem in kleinen Ortschaften wissen die Nachbarn oft, wenn irgendwo ein Baugrundstück frei ist. In größeren Städten wie Berlin funktioniert diese Strategie hingegen leider nur selten.

5. Baugrundstück auf der Website der Kommune finden

Soll das Baugrundstück, das Sie suchen, innerhalb einer bestimmten Kommune liegen, lohnt sich ein Blick auf die Website der Gemeinde. Viele Kommunen veröffentlichen hier ihre Grundstücks- und Immobilienangebote. Der Vorteil ist, dass das Bauland von den Kommunen oft viel günstiger angeboten wird, als das bei Maklern, Banken oder Privatpersonen der Fall wäre. Auch hier muss man allerdings Glück haben, dass ein passendes Stück Bauland dabei ist.

6. Grundstück über Bundesanstalt für Immobilienaufgaben finden

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) gilt als eine der größten Immobilieneigentümerinnen Deutschlands. Von ihr werden hin und wieder Grundstücke zum Verkauf angeboten, die für die Zwecke des Bundes nicht mehr gebraucht werden, sodass sich ein Blick auf die Website der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (bundesimmobilien.de) durchaus lohnen kann, wenn man auf der Suche nach attraktivem Bauland ist.

7. Baugrundstück über Zwangsversteigerungen finden

Oft hört man von Immobilien, die zwangsversteigert und dadurch günstig zu haben sind. Doch auch Grundstücke werden hin und wieder über Zwangsversteigerungen angeboten. Wann welche Objekte z. B. in Berlin oder Brandenburg versteigert werden, kann man zum Beispiel auf dem Portal der Landesjustizverwaltungen unter www.zvg-portal.de erfahren. Neben den Versteigerungsterminen finden Sie hier oft auch Gutachten und Fotos zu den Grundstücken.

8. Baugrundstück über Bieterverfahren finden

Das sogenannte Bieterverfahren ist in Deutschland noch wenig bekannt, wird aber immer häufiger zum Immobilien- und Grundstücksverkauf genutzt. Dabei handelt es sich nicht um eine Versteigerung. Zwar wird beim Bieterverfahren keine bestimmte Preisforderung gestellt, sondern die Interessenten geben innerhalb einer bestimmten Frist ihre Gebote für ein Objekt ab. Der Verkäufer hat aber die Wahl: Er kann das Höchstgebot annehmen, es als Grundlage zum Weiterverhandeln nutzen oder das Kaufobjekt erneut zum Verkauf anbieten. Anzeigen für Bieterverfahren finden sich zum Beispiel auf Immobilienportalen im Web.

9. Baugrundstück über einen Bauträger finden

Bauträger kaufen häufig größere Flächen an Baugrund an, um ihren Kunden besonders attraktive Bauplätze für ihr Traumhaus anbieten zu können. Dabei werden die Grundstücke oft sehr günstig und provisionsfrei an die Kunden weitergegeben, da sie Teil des Gesamtpakets inklusive Hausbau sind. Der Vorteil ist, dass Haus und Grundstück immer gut zusammenpassen werden, denn der Anbieter kennt sowohl das Grundstück als auch seine Hausmodelle. Vor allem, wenn Sie sich noch nicht auf ein bestimmtes Haus festgelegt haben, ist das Vorgehen, einen seriösen Bauträger mit passendem Grundstücksangebot zu finden, eine gute Möglichkeit, Ihren Traum vom eigenen Haus auf einem tollen Grundstück schnell und bequem zu realisieren.

Fazit: Viele Wege führen zum Traumgrundstück!

Von Immobilienportalen, Kleinanzeigen im Internet, Kommunen-Websites und Zwangsversteigerungen über die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bieterverfahren oder Freunde und  Bekannte bis zum Bauträger mit sorgenfreiem Komplettpaket –  es gibt viele verschiedene Wege, günstig an ein tolles Baugrundstück zu kommen. Empfehlenswert ist es, frühzeitig mit der Suche zu beginnen und vielleicht verschiedene Wege zur Grundstückssuche zu kombinieren. Dann kommen Sie Ihrem Traumhaus schnell einen Schritt näher.

Das könnte Sie auch interessieren
Treppenhandlauf – Wissenswertes für die richtige Auswahl

Treppenhandlauf – Wissenswertes für die richtige Auswahl Treppen sollten möglichst immer mit einem…

Zum Beitrag
Rauchmelderpflicht im Neubau

Rauchmelderpflicht im Neubau In allen Bundesländern gilt inzwischen eine Rauchmelderpflicht. Das heißt, dass in…

Zum Beitrag
Hausbauplanung – wie geht man am besten vor?

Hausbauplanung – wie geht man am besten vor? Das eigene Traumhaus zu planen, ist gerade für Laien eine große…

Zum Beitrag
Hausbau-Themen im Überblick
Wilms Haus