Kontakt aufnehmen
Professioneller Hausbau in Massivbauweise
Wir planen und bauen Massivhäuser, Bungalows und Stadtvillen, individuell nach höchsten Maßstäben.

7 Tipps für die richtige Auswahl von Badezimmerfliesen

Fliesen sind im Bad nach wie vor das Material der Wahl, wenn es um die Wand- und Bodengestaltung geht. Denn Fliesen sind langlebig, wasserdicht, strapazierfähig, hygienisch und pflegeleicht und können aufgrund ihrer Wärmeleitfähigkeit sogar über einer Fußbodenheizung verlegt werden. Als Bodenbelag sind Fliesen im Bad eines Neubaus kaum wegzudenken. Bei der Wandgestaltung können die Fliesen entweder die kompletten Wände bedecken oder nur halbhoch bzw. nur in bestimmten Zonen wie der Dusche oder rund ums Waschbecken verlegt werden. Doch worauf sollte man bei der Auswahl von Badezimmerfliesen für einen Neubau achten?

1. Auf die Qualität der Fliesen fürs Badezimmer achten

Bei der Auswahl geeigneter Fliesen fürs Bad in einem Neubau sollte darauf geachtet werden, dass die Fliesen der Euro-Norm entsprechen. Denn damit erfüllen die Fliesen zumindest festgelegte Mindestanforderungen bezüglich Wasseraufnahme, Abriebfestigkeit, Frostsicherheit, Maßtoleranz, Ebenflächigkeit sowie Druck- und Biegefestigkeit.

2. Die Rutschsicherheit der Badfliesen gewährleisten

Fliesen im Bad sollten besonders rutschfest sein. Denn rutschfeste Fliesen können ein Ausrutschen und damit schwere Verletzungen verhindern. Ideal fürs Bad sind Fliesen mit profilierten oder mikrorauen Oberflächen, denn sie sorgen für einen sicheren Stand. Besonders bei bodenebenen Duschen sollten die Bodenfliesen extrem rutschhemmend sein. Wie gut die Rutschhemmung ist, kann an der sogenannten „R-Klasse“ abgelesen werden.

3. Passende Materialen für die Fliesen im Bad auswählen

Als Klassiker unter den Badezimmer-Fliesen gelten Keramik-Fliesen, die in den unterschiedlichsten Farben und Größen zu haben sind. Fliesen aus Steingut sind ideal als Wandfliesen, denn sie haben nur ein geringeres Gewichts und dadurch sehr gute Klebeeigenschaften. Als Bodenfliese empfiehlt sich hingegen eher Steinzeug oder Feinsteinzeug, da das Material belastbarer ist. Glasierte Keramik-Fliesen und Fliesen mit keramischer Versiegelung sind besonders schmutzunempfindlich und leicht zu reinigen. Unglasierte keramische Fliesen müssen hingegen nach dem Verlegen noch imprägniert werden, um Verschmutzungen zu vermeiden, und sind fürs Bad im Neubau eher weniger zu empfehlen.

4. Besonderheiten bestimmter Fliesen berücksichtigen

Haben große Keramik-Fliesen völlig grade, gerichtete Kanten, können die Fugen sehr schmal ausfallen und sind kaum zu sehen, was dem Bad ein besonders elegantes Aussehen verleiht. Besonders zu empfehlen sind zudem durchgefärbte Fliesen, bei denen das ganze Material gefärbt ist und nicht nur die Oberfläche eine dünne Farbschicht aufweist. Denn sollte durch ein Missgeschick eine Fliese an der Oberfläche beschädigt werden, fällt das bei durchgefärbten Fliesen weniger auf. Aber auch andere Fliesen-Materialien wie feinster Marmor werden heutzutage immer öfter im Badezimmer eingesetzt.

5. Badezimmer-Fliesen aus einer Charge kaufen

Die Farben einzelner Fliesen können je nach Produktionszeitpunkt stark variieren. Deshalb sollten für ein Badezimmer möglichst nur Fliesen aus einer Charge verwendet werden. Darüber hinaus sollten die Fliesen beim Verlegen trotzdem immer noch aus mehreren Kartons gemischt werden, um eine ausgewogene Optik zu erhalten. Farbabweichungen zwischen Uni-Fliesen, Dekorfliesen, Stufenplatten und Sockelfliesen sind herstellungsbedingt meistens nicht zu vermeiden.

6. Passende Fliesenformate fürs individuelle Bad aussuchen

Das Format und das Verlegemuster spielen eine wichtige Rolle für die Optik eines gefliesten Raumes. Große Fliesen lassen das Bad moderner und größer wirken, während kleine Fliesen im Mosaik-Stil eher dazu geeignet sind, verspielte Akzente zu setzen. Ist das Badezimmer eher schmal, können rechteckige Fliesen quer verlegt werden, um den Raum optisch in die Breite zu ziehen.

7. Dezente Fliesenfarben fürs Badezimmer vorziehen

Je kleiner das Bad, desto ruhiger sollten auch die Farben sein. Da Fliesen nur mit sehr viel Kosten und Aufwand ausgetauscht werden können, sollte von knalligen Farben allerdings auch in großen Bädern eher Abstand genommen werden. Stattdessen sind zeitlose, helle Farben zu empfehlen, wie Beige oder Grau. Weiße Fliesen sind zwar ebenfalls neutral, lassen ein Bad aber schnell steril aussehen und sind zudem besonders aufwendig zu reinigen, weil man jedes Haar darauf sofort sehen kann. Modische Farbtupfer sollten im Badezimmer eher mit Handtüchern und Badezimmerteppichen gesetzt werden, die sich viel leichter austauschen lassen.

Extratipp: Fliesen vom Profi verlegen lassen

Ob extra große Fliesenformate oder kleinste Mosaikfliesen – Fliesen zu verlegen, erfordert viel Know-how und Erfahrung. Denn werden Fliesen nicht fachgerecht verlegt, kann der Boden uneben sein und es besteht Verletzungsgefahr. Bei falschem Umgang mit dem Material können große Fliesen zudem leicht brechen, was teuren Ersatz erforderlich macht. Zudem können sich die Fliesen vom Boden lösen, wenn der Untergrund nicht richtig vorbereitet wurde und nicht die richtige Verlegetechnik oder der richtige Fliesenkleber gewählt wurde. Deshalb sollten Fliesen besser nicht in Eigenregie von einem Hobbyhandwerker verlegt werden, sondern von einem Profi.

Fazit: Bei der Auswahl Zeit und fürs Verlegen einen Profi nehmen

Wer auf der Suche nach geeigneten Fliesen fürs Badezimmer in einem Neubau ist, sollte sich genug Zeit nehmen und verschiedene Aspekte beachten. Denn der spätere Austausch von Fliesen ist aufwendig und teuer. Neben der Qualität der Fliesen spielen im Badezimmer vor allem die Rutschfestigkeit, das passende Material für Wand- und Bodenfliesen, die Hersteller-Charge für ein einheitliches Farbbild, das zum Raum passende Fliesenformat, die Besonderheiten bestimmter Fliesen für eine gewünschte Optik und die Farbe der Fliesen für eine harmonische Raumgestaltung eine wichtige Rolle. Sind die richtigen Fliesen fürs Bad ausgewählt, sollte man sie am besten von einem Profi verlegen lassen. Denn nur mit richtig verlegten Fliesen erstrahlt Ihr neues Bad auch langfristig in schönstem Glanz.

Bildnachweis: © deepvalley / AdobeStock

Das könnte Sie auch interessieren
Treppenhandlauf – Wissenswertes für die richtige Auswahl

Treppenhandlauf – Wissenswertes für die richtige Auswahl Treppen sollten möglichst immer mit einem…

Zum Beitrag
Rauchmelderpflicht im Neubau

Rauchmelderpflicht im Neubau In allen Bundesländern gilt inzwischen eine Rauchmelderpflicht. Das heißt, dass in…

Zum Beitrag
Balkonbodenbelag: Welcher Balkonboden im Neubau?

Balkonbodenbelag: Welcher Balkonboden im Neubau? Ein Balkon an einem Neubau sollte schon auf den ersten Blick zum…

Zum Beitrag
Hausbau-Themen im Überblick
Wilms Haus